Mehr Geld für die Familien: Online-Rechner der Arbeiterkammer hilft bei der Berechnung der Beihilfe

Logo der Arbeiterkammer Kärnten
Mit 1. Juli ist die Familienbeihilfe um vier Prozent erhöht worden. Wer Kinder hat, kann sich also um ein paar Euro mehr in der Brieftasche freuen. Der Online-Rechner der AK hilft bei der Berechnung, wie viel Geld für jedes Kind ausbezahlt wird. Eltern brauchen nur die Anzahl der Kinder und die Geburtsdaten eingeben, schon erscheint die Höhe der Beihilfe.

Das System der Familienförderung ist unverändert, auch die Staffelung nach Alter bis drei, neun, 18 bzw. ab 19 Jahre bleibt gleich. Die Höhe der Auszahlungsbeträge steigt aber um vier Prozent. So gibt es für Jugendliche zwischen zehn und 18 Jahren nun 136,20 statt bisher 130,90 Euro. Bei mehreren Kindern wird die so genannte „Geschwisterstaffel“ ebenfalls um vier Prozent erhöht. Der Zuschlag für behinderte Kinder erhöht sich um 8,5 Prozent von 138,3 auf 150 Euro. Eine weitere Neuerung, die im September in Kraft tritt, ist die monatliche Auszahlung der Familienbeihilfe.

Wie viel die Familienförderung im Einzelfall ausmacht, verrät der AK-Familienbeihilfen-Rechner im Internet. Einfach die Anzahl der Kinder und die Geburtsdaten eingeben, schon erscheint die Beihilfensumme.

Webtipp:
Familienbeihilferechner