Eckpunkte des Österreichischen Brustkrebs-Früherkennungsprogramms

Logo des österrreichischen Brustkrebs-Früherkennungsprogramms
Was ist das Österreichische Brustkrebs-Früherkennungsprogramm?
Das Österreichische Brustkrebs-Früherkennungsprogramm „früh erkennen“ bietet einen qualitätsgesicherten, transparenten und strukturierten Ablauf für Frauen. Es ersetzt alle bisherigen Mammographie-Angebote zur Früherkennung von Brustkrebs. Frauen im Alter zwischen 45 und 69 Jahren erhalten alle 24 Monate eine persönliche Einladung zugesandt, die als direkte Berechtigung für eine Mammographie gilt; eine Überweisung zur Untersuchung ist nicht mehr notwendig. Frauen im Alter zwischen 40 und 44 Jahren bzw. 70 und 74 Jahren können einen Einladungsbrief über die kostenlose Telefon-Serviceline anfordern.

Das qualitätsgesicherte Mammographie-Screening gilt derzeit als die verlässlichste Methode zur Früherkennung von Brustkrebs. Umfassende Qualitätskriterien für die Untersuchung – wie eine standardisierte Doppelbefundung nach dem 4-Augen-Prinzip sowie neueste technische Geräte – und verbindliche Zertifizierungen für die am Früherkennungs-Programm teilnehmenden Radiologinnen und Radiologen sichern die hohe Qualität des Programms.

Detaillierte Informationen zum Ablauf des Österreichischen Brustkrebs-Früherkennungsprogramms finden Sie im Informationsblatt, das Sie nachfolgend herunterladen können.


Weitere Informationen finden Sie auch auf www.frueh-erkennen.at