AK KÄRNTEN startet Aktion Baby.Comeback: Kostenlose Weiterbildung für Eltern in Karenz

Logo der AK Kärnten
An insgesamt 5.655 Frauen und 65 Männer, die sich in Karenz befinden oder Wochengeld beziehen, hat die AK KÄRNTEN in den vergangenen Tagen das neue Weiterbildungsprogramm im Rahmen der Aktion Baby.Comeback verschickt. Vor allem Frauen sollte mit diesem kostenlosen und maßgeschneiderten Bildungspaket der Wiedereinstieg in den Beruf nach der Karenz erleichtert werden. Unterstützt wird die kärntenweite Aktion auch vom AMS.

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie stellt für die AK ein wichtiges Anliegen dar. Statistiken zeigen, dass sich vor allem für Frauen der Wiedereinstieg in den Beruf nach der Karenz schwierig gestalten kann. „Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen bedeutet für viele Frauen oft weniger qualifizierte Arbeitsplätze annehmen zu müssen. So steigt der Anteil von Frauen in angelernten Jobs oder Hilfstätigkeiten gleich um zehn Prozent nach der Babypause“, informiert AK-Präsident Günther GOACH.

Um den Karriereverlauf von Eltern nach der Karenz und in ihrem weiteren Erwerbsleben nachhaltig zu verbessern, startet die AK – unterstützt vom AMS – heuer bereits zum siebenten Mal die Aktion Baby.Comeback. Das kostenlose Weiterbildungsprogramm, mit über 35 verschiedenen Kursen, startet Mitte März und wird in allen Bezirken durchgeführt. Dabei wird auch auf zeitliche und regionale Bedürfnisse der Eltern geachtet.

Vielfältige Kurse

Das Angebot von Baby.Comeback reicht von sozial- und arbeitsrechtlichen Infos bis hin zu EDV-, Wirtschafts- und Sprachkursen. Im Programm enthalten ist auch eine Kompetenzberatung und Kurse mit Zertifikaten, die die berufliche Neuorientierung ermöglichen.

Wir möchten mit diesem speziellen Weiterbildungspaket Wiedereinsteiger in den Beruf stärker unterstützen, um Nachteile zumindest teilweise durch einen geeigneten Zugang zur Weiterbildung abzubauen“, betont GOACH´.

Tipps. Service. Information. Der AK-Newsletter. Jetzt bestellen: 
kaernten.arbeiterkammer.at