AK informiert: AK startet größte digitale Bibliothek Österreichs: 7.000 E-Books ab sofort für Leser abrufbar!

Logo der Arbeiterkammer Kärnten
Ab sofort bietet die ARBEITERKAMMER ihren Leserinnen und Lesern ein tolles Service: Die AK-Bibliothek digital startet. Sie stellt ihren Leserinnen und Lesern das österreichweit mit Abstand größte Angebot an aktueller E-Book-Literatur zur Verfügung. Derzeit umfasst die Bibliothek rund 7.000 Medien. Die digitale AK-Bibliothek enthält eine breite Palette an Belletristik und den aktuellsten Bestsellern. Ratgeber- und Fachliteratur zu nahezu allen Themenbereichen runden das Angebot ab.

Die elektronischen Bücher (E-Books) sind so nur einen Mausklick vom Leser entfernt. Sie sind innerhalb weniger Minuten von jedem Ort mit Internetzugang abrufbar. Das umfangreiche Angebot – von Unterhaltung bis hin zu Ratgebern und Fachliteratur – spricht vor allem die vielen Berufstätigen an, die es bisher aus zeitlichen Gründen nicht in die Bücherei schafften. Auch für Jugendliche, die mit dem Internet aufgewachsen sind, bieten E-Books eine attraktive Alternative zur „herkömmlichen“ Bibliothek und Informationsbeschaffung.

Die digitale AK-Bibliothek ist eine gemeinsame Bibliothek der Länderkammern Wien, Burgenland, Steiermark, Salzburg, Tirol, Vorarlberg und Kärnten. Sie stellt den Benutzern 7.000 Bücher in digitaler Form zum Download zur Verfügung. Über das Internet kann das gewünschte E-Book heruntergeladen und zwei Wochen lang auf einem Endgerät, wie zB E-Book-Reader, Smartphone oder Computer gespeichert werden

Betriebsrätebibliothek
Spezielle Zielgruppen finden in den Spezialbibliotheken ein einmaliges Angebot. Die Betriebsrätebibliothek stellt den Betriebsräten rund um die Uhr kostenlos eine große Auswahl an aktueller arbeitsrechtlicher Literatur zur Verfügung. Die AK-Bibliothek digital garantiert, dass jedes dieser Bücher exklusiv und ohne Einschränkung zur Verfügung steht. Die Betriebsrätebibliothek wird laufend ausgebaut. Weitere Spezialbibliotheken (Lehrlingsbibliothek mit allen für die Lehrabschlussprüfung notwendigen Unterlagen, Konsumentenschutzbibliothek mit Publikationen des VKI) werden noch umgesetzt.

So einfach geht’s
Neben einem Internetanschluss benötigen die Nutzer der digitalen Bibliothek lediglich eine Lesekarte der AK-Bibliothek Klagenfurt oder der Alpen-Adria-Mediathek Villach. Diese kann ganz einfach in den Bibliotheken angefordert werden und ist für Jugendliche bis 18 Jahre kostenlos. Für Erwachsene beträgt die Gebühr fünf Euro pro Jahr.

Nach der einmaligen Online-Registrierung über die AK-Homepage wird dem Leser ein Benutzername und ein Kennwort zugeschickt. Der E-Book-Bestand kann nun durchsucht und das gewünschte Buch mit einem Klick heruntergeladen werden. Bis zu fünf digitale Bücher können schließlich für die Dauer von zwei Wochen genutzt werden. Die Rückgabe der Medien entfällt, da sich die entliehen Medien „selbst zurückgeben“ bzw. die Datei dann nicht mehr lesbar ist. Sollte das Buch zu diesem Zeitpunkt noch nicht zu Ende gelesen sein, kann der Leser das E-Book einfach wieder ausleihen.

Bildung ohne Barriere
Eine wesentliche Aufgabe der AK ist es, Arbeitnehmern im Bereich Bildung und Information ein zeitgemäßes Angebot zur Verfügung zu stellen. „Mit der Initiative setzt die AK einen bildungspolitischen Meilenstein“, sagt Gerwin MÜLLER, Leiter der AK-Bildungsabteilung. „Bildung muss, unabhängig von Einkommen und Herkunft, uneingeschränkt zugänglich sein.

Web-TIPP: www.ak-bibliotheken.at